Mit ‘Bohnen’ getaggte Artikel

Spanischer Kartoffelsalat

Sonntag, 03. Oktober 2010

So, heute mal kein österreichisches Gericht, dafür wieder eins von Anikó von Paprika meets Kardamon. Sie trifft zur Zeit ziemlich oft meinen Geschmack…

Ihre grünen Bohnen mit Kartoffeln auf  spanisch haben mich sofort überzeugt. Ein alltägliches, zentralspanisches Gericht, sehr simpel in der Zubereitung und gleichzeitig absolut köstlich! Für mich der Einfachheit halber ein genialer, spanischer Kartoffelsalat.

Die Anzahl der Knoblauchzehen lassen sich natürlich je nach Geschmack und Anlass variieren. In diesem Fall ist aber mehr die definitiv bessere Variante!

Rezept für 2 Personen:

500 g Kartoffeln (festkochend)
500 g Bohnen
6 Knoblauchzehen (oder nach Geschmack)
2 EL Olivenöl
3 EL Weißweinessig
Salz
Pfeffer
50 g Fetakäse

Zubereitung:

Kartoffeln kochen, schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Bohnen putzen, halbieren bzw. dritteln. In reichlich Salzwasser ca. 10 Minuten kochen und mit kaltem Wasser abschrecken.

Knoblauchzehen häuten und sehr fein würfeln. Olivenöl in einer beschichteten Pfanne erhitzen und den Knoblauch kurz andünsten. Die Pfanne vom Herd nehmen und den Knoblauch mit dem Essig ablöschen.

Kartoffeln und Bohnen in die Pfanne geben und schwenken. Mit Salz und Pfeffer würzen und mit zerbrökeltem Fetakäse servieren!

Zöldbabos kulajda – Saure Kartoffel-Pilz-Suppe mit Bohnen

Donnerstag, 02. September 2010

Bei Anikó von Paprika meets Kardamon entdeckt, für sehr interessant befunden und sofort nachgekocht: Zöldbabos kulajda, eine ziemlich leckere, sauere Kartoffel-Pilz-Suppe mit Bohnen aus der Tschechischen Republik. Warum sauer? Keine Angst, das “Sauere” ist gewollt, die Suppe muß nicht erst tagelang ohne Kühlung ihr Dasein fristen. Am Anfang hatte ich doch kurz Bedenken wie sich wohl der Essig in einer Suppe mit Milch machen würde, aber ich war wirklich überrascht: Er zeigte sich von seiner besten Seite!

Das Rezept wurde von mir mangels Frühlingszwiebeln und getrockneten Pilzen leicht abgewandelt, was aber dem tollen Geschmack keinen Abbruch tat. Diese tolle Kulajda wird von mir zu meinem Suppen-Favoriten für den Herbst gekürt und mit Sicherheit noch öfter nachgekocht. Danke Anikò!

Rezept für 2 Personen:

300 g kleine Kartoffeln (Drillinge)
125 g grüne Bohnen
100 g Egerlinge
1 EL Rapsöl
200 ml Gemüsebrühe
200 ml Milch
100 g Saure Sahne
1 TL Speisestärke
1 EL Weißweinessig
2 Lorbeerblätter
1/2 Bund Dill, gehackt
1 weiße Zwiebel
Salz
Pfeffer aus der Mühle
2 Eier

Zubereitung:

Kartoffeln schälen, Bohnen und Pilze putzen und alles in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebel in feine Würfelchen schneiden.

Öl in einem Topf erhitzen, die Egerlinge mit den Zwiebeln andünsten. Gemüsebrühe, Milch, Bohnen, Kartoffel und Lorbeerblätter zugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 15 Minuten köcheln lassen bis die Kartoffeln gar sind.

Die Speisestärke mit saurer Sahne und 2 EL der Suppenflüssigkeit sorgfältig verrühren. Mit dem gehackten Dill und Weißweinessig in die Suppe rühren.  Nach belieben mit je einem pochiertem Ei anrichten und servieren!

Geschmorte Bohnen mit Salbei

Montag, 02. August 2010

Dieses, fast schon klassische und simple Gericht steht ziemlich weit oben in meiner Immer-wieder-kochen-Liste. Wenn ich es schaffe! Ich hatte aber heute ausnahmsweise Glück und habe die Bohnen nicht auf dem Herd vergessen, die letztes Mal alle prompt im Müll landeten weil sich plötzlich Farbe und Geruch veränderte. Der Topf konnte übrigens noch gerettet werden… ;-)

Die Bohnen schmecken mir warm und kalt und sind als Vorspeise bzw. leichtes Hauptgericht im Sommer einfach unschlagbar. Perfekt auch zu gegrillter Salsicce, gegrilltem Fisch oder Fleisch!

Rezept für 2 Personen:

100 g getrocknete weiße Bohnen
2 Knoblauchzehen
2-3 Zweige frischer Salbei
1 EL Olivenöl
200 g gehackte Tomaten (Dose)
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Bohnen am Vortag in Wasser einweichen. Am nächsten Tag die eingeweichten Bohnen abgießen und mit frischem Wasser in einen Topf geben. Bei mittlerer Hitze ca. 1,5 Std. weich kochen.

Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Salbei waschen und ebenfalls in Streifen schneiden. Öl in einem Topf erhitzen. Knoblauch und Salbei einrühren und andünsten. Tomaten und abgetropfte Bohnen zugeben, salzen, pfeffern und ca. 20 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen – Fertig!