Kartoffel-Galette mit Zwiebeln

Bei Petra von Chili und Ciabatta gabs die Tage wunderbare gekräuterte Annakartoffeln aus der Muffinform. Noch begeisterter war ich aber von der größeren Variante – einer Kartoffel-Galette mit Zwiebeln.

Vor lauter Begeisterung und Ungeduld wanderte die Galette etwas abgewandelt ca. drei Stunden später auch schon in den Ofen und machte sich, auch dank dem Kümmel, hervorragend als Begleitung zu Kohlrouladen. Wobei ich mir die Galette auch sehr gut mit verschiedensten Kräutern wie z.B. Thymian und Rosmarin oder/und mehr Knoblauch vorstellen kann. Also: Die nächste Galette kommt bestimmt, dann aber in Kombination mit einem saftigen Steak – ich freue mich schon drauf!

Zutaten für 6 Portionen

1 kg Kartoffeln, festkochend
30 g Butter, weich
1 große Zwiebel
Kümmel nach Geschmack
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Den Backofen auf 220 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Die Kartoffeln waschen und mit Schale in dünne Scheiben hobeln (1 mm). Zwiebel schälen, halbieren und ebenfalls in dünne Streifen hobeln. Die weiche Butter mit Kümmel, Salz und Pfeffer sorgfältig mit den Kartoffelscheiben und den Zwiebeln vermischen.

Den Ring einer Springform (28 cm Durchmesser) in die Mitte des Backblechs setzen und die Kartoffelscheiben gleichmässig in die Form schichten. Den Ring vorsichtig abziehen und die Galette ca. 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Evtl. in den letzten 3 inuten den Backofengrill zuschalten – so wird die Galette knusprig-braun.

Tags: , ,

11 Antworten zu “Kartoffel-Galette mit Zwiebeln”

  1. Judith sagt:

    Jipiehhhh!!! Das Rezept ist da!!! Wird gleich ausprobiert!

  2. Sylvia sagt:

    @Judith: Lass es Dir schmecken! :-)

  3. Penne sagt:

    Na das werd ich am nächsten Samstag meinen Geburtstagsgästen zubereiten! Dann ham se mich endlich lieb!:-)

  4. Sabrina sagt:

    Waahhhhh!
    Das muss unbedingt schnellstmöglich ausprobiert werden! (Jedoch ohne Kümmel, grrrr…..)

    DANKE!

    Sabrina

  5. Sylvia sagt:

    @Sabrina: Immer wieder gerne – schmeckt bestimmt ohne Kümmel ebenfalls!

  6. Von diesen knusprigen Kartoffel-Teilen kann ich gar nicht genug kriegen :-) Die Große darf hier auch bald wieder auf den Teller.

  7. Maren sagt:

    Das mit der Springform finde ich genial. Ich liebe Kartoffeln in allen Variationen, mehr noch als Nudeln und Reis. *to do Zettel hervor kram und Rezept notierÜ

  8. Sylvia sagt:

    @Maren: Ja, ich war auch wirklich begeistert. Einfach Kartoffeln in die Form, Ring abziehen und backen. Mir gehts auch ähnlich wie Dir – Kartoffeln und Nudeln gehen immer – Reis rangiert mit weitem Abstand an allerletzter Stelle!

  9. Claas sagt:

    Also die Idee mit der Springform ist richtig klasse! Wir werden das am Wochenende auch mal ausprobieren (vielleicht lenkt es unsere Kleine vom Fieber ab)! *g*

  10. Fokko sagt:

    Wird jetzt mal mit Olivenöl und Kräutern ausprobiert! :)

  11. Sylvia sagt:

    @Fokko: Viel Erfolg – lass Dir die Galette schmecken! :-)

Hinterlasse eine Antwort