Orientalische Schoko-Pistazien-Kugeln (raw)

// 

Schon wieder Süßes auf rock the kitchen? Aber keine Angst, der besondere Clou ist bei dieser Nascherei: Mit vollwertigen Zutaten quer durch die Botanik sind diese Schoko-Pistazien-Kugeln eine köstliche und sogar gesunde Nascherei – durch reichlich Ballaststoffe, sekundäre Pflanzenstoffe, Vitamine, Mineralstoffe und ungesättigte Fettsäuren. Perfekt gegen kleine Leistungstiefs und als gesunder Power-Snack für zwischendurch.

Als Inspiration für diese hübschen, grünen Energiekugeln leistete mir übrigens eine kleine Auswahl an rohem Konfekt im Reformhaus treue Dienste. Die Bällchen sind hier allerdings nicht immer ganz so preiswert, warum also die Kugelei nicht einfach selbst in die Hand nehmen? Sie sind ruck zuck gemacht und hübsch verpackt eignen sich die orientalischen Schoko-Pistazien-Kugeln übrigens auch perfekt als kleines Last-Minute-Geschenk.

Statt Datteln können übrigens ebenso gut getrocknete Aprikosen, Feigen, Mango- oder Ananasstücke verwendet werden. Pistazien und Walnüsse lassen sich beliebig durch Mandeln, Haselnüsse, Sesam, Kokosflocken oder ähnliches ersetzen. Aromatisiert werden können die Energiekugeln, je nach persönlichem Geschmack, z.B. mit Orangen- oder Zitronenabrieb, verschiedensten Gewürzen, einem Schuss Rum, Haselnussgeist oder gefriergetrockneten und pulverisierten Früchten. Viel Spaß beim Kombinieren, Ausprobieren und Genießen!

Zutaten für 12 Stück (á 15 Gramm)

70 g Pistazien
15 g Walnüsse
125 g Datteln mit Stein (Medjool)
1 gestrichener TL rohes Kakaopulver
1/2 TL Zimt
1 Msp. Kardamom

Zubereitung

Pistazien in der Küchenmaschine fein mahlen. 25 g der Pistazien abwiegen und beiseite stellen. Die Walnüsse ebenfalls fein mahlen. Dattel entsteinen und in der Küchenmaschine fein, aber nicht zu Brei zerkleinern.

Pistazien, Walnüsse, zerkleinerte Datteln, Kakaopulver, Zimt und Kardamom in eine Schüssel geben und gründlich verkneten. Kugeln von 15 Gramm formen und diese in den restlichen Pistazien wälzen.

Durchschnittliche Nährwertangaben pro Portion

Brennwert (kcal)
k.A.
Eiweiß (g)
k.A.
Fett (g)
k.A.
Kohlenhydrate (g)
k.A.
Ballaststoffe (g)
k.A.
Cholesterin (mg)
k.A.
Natrium (mg)
k.A.
Kalium (mg)
k.A.
Calcium (mg)
k.A.
Magnesium (mg)
k.A.
Harnsäure (mg)
k.A.
Folsäure (µg)
k.A.
Jod (µg)
k.A.
Zink (mg)
k.A.

Fragen, Anregungen, Lob?

Ich fasse es nicht: Komme gerade aus der Küche, in der ich köstliche Dattelkugeln gebastelt hatte, setze mich gemütlich aufs Sofa und sehe als erstes dieses Rezept in meinem Newsreader.
Bin begeistert! Meine Kugeln bestehen aus Datteln, Mandelmus, Orangenschale, rohem Kakaopulver und einer orientalischen Gewürzmischung. Gewälzt habe ich die Köstlichkeiten in Kakao.

@Antje: Find ich ja lustig! :-) Deine Variante klingt sehr lecker und die Idee mit dem Mandelmus ist notiert. Vielen Dank für die Anregung! :-)

    @Elbköchin: Vielen lieben Dank – und ich finde Pistazien(-pulver) definitiv immer ein Rezept wert! ;-)

Sehr schönes Foto, sehr schöne Pralinen! An rohe Pralinen habe ich mich schon länger nicht mehr gewagt, weil das beim letzten Mal ziemlich in die Hose ging, klebrig, klumpig, nicht schön. Aber nach Deiner (und Antjes) Anregung werde ich der Sache noch mal eine Chance geben, das klappt bestimmt.
Lieben Gruß, heute von meinem anderen Blog,
Claudia

    @Food with a View: Auch jede rohe Praline hat auf alle Fälle eine zweite Chance verdient… ;-) Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es diese mal klappt! Liebe Grüße!

hatte noch etwas von meiner pistazienpaste aus der ich eis gemacht habe übrig und hab gleich solche köstlichkeiten hergestellt.
lieben dank für diese idee.

 

Mit * markierte Felder sind erforderlich.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.