Kürbissuppe mit roten Linsen und Ingwer

// 

Es ist Herbst – zumindest was die primäre Nahrungsaufnahme im Hause rock the kitchen! betrifft. Aber keine Angst - bevor die richtig schweren Geschütze aufgefahren werden, taste ich mich mal ganz langsam an die kommende Jahreszeit heran und starte mutig mit einem nicht zu schweren, aber doch sehr cremigen Gaumenschmeichler.

Seit Tagen, bzw. Wochen freue ich mich schon darauf:  Die erste Kürbissuppe 2011 – quasi Soulfood vom Feinsten. Wenn also die Tage kürzer und die Nächte wieder länger werden, das Tragen von Gummistiefeln schon fast unausweichlich ist und die Launde des öfteren zu kippen droht, ist diese herz- und magenerwärmende, farbenfrohe Suppe genau das Richtige für trübe Herbsttage. Gute Laune löffelweise …

Zutaten für 4 Personen:

500 g Kürbisfruchtfleisch (Hokkaido)
1 mittelgroße, weiße Zwiebel
1 TL Rapsöl
1 Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer (ca. 2 cm)
1 Süßkartoffel (ca. 150 g)
500 ml Gemüsebrühe
50 g rote Linsen
200 ml Kokosmilch
1/2 TL gelbe Currypaste
Salz
Pfeffer

Zubereitung:

Zwiebel und Knoblauchzehe fein würfeln, Ingwer reiben. 1 TL Rapsöl in einem Topf bei mittlerer Hitze erhitzen und die Zwiebelwürfel darin glasig dünsten. Knoblauch und Ingwer zugeben und kurz mitdünsten.

Kürbisfruchtfleisch und die geschälte Süßkartoffel würfeln. Zu den Zwiebeln geben und ebenfalls kurz mitdünsten. Linsen und Currypaste zugeben. Gemüsebrühe angießen und das Gemüse in ca. 15-20 Minutenweich kochen.

Anschließend die Kürbissuppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Kokosmilch zugeben und nochmals  erhitzen. Mit Salz und Pfeffer würzen – Fertig!

Durchschnittliche Nährwertangaben pro Portion

Brennwert (kcal)
k.A.
Eiweiß (g)
k.A.
Fett (g)
k.A.
Kohlenhydrate (g)
k.A.
Ballaststoffe (g)
k.A.
Cholesterin (mg)
k.A.
Natrium (mg)
k.A.
Kalium (mg)
k.A.
Calcium (mg)
k.A.
Magnesium (mg)
k.A.
Harnsäure (mg)
k.A.
Folsäure (µg)
k.A.
Jod (µg)
k.A.
Zink (mg)
k.A.

Fragen, Anregungen, Lob?

Ich hab heute auch nen Hokkaido eingeladen. Super-Idee mit den Linsen, muss ich probieren! …und falls mal wieder jemand fragt, wie man eigentlich ne Suppe fotografiert – geht glaub ich nicht besser ;)

    @Alex: Seit heute bin ich auch schlauer – nach gefühlten 1000 Fehlversuchen…

Liebe Sylvia! Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich auf dem Bild um einen Accorn – Kürbis und nicht um einen Hokkaido handelt?
Welchen Kürbis hast du verkocht?
LG, Zizibe

Das Rezept enthält nur Zutaten die ich total gerne mag->das kann dann ja nur gut schmecken :) Muss ich schnellstens probieren!

Hmm, Kokosmilch, hmm … Bin ich nicht der größte Fan von, aber werd ihr glaub ich noch mal ne Chance geben mit diesem Rezept :-)

Jaaa lecker, Kürbiscremesuppe. Ich hatte meine letzte Woche auch schon, mit Butternut-Squash aus unserem Gewächshaus. War prima. Ich hatte noch einen Klecks Naturjoghurt und geröstete Sonnenblumenkerne daraufgegeben :)

ich muss mich den anderen unbedingt anschliessen, ein geniales Foto hast du da gemacht! wow! (:
und die suppe hört sich sehr lecker an, wird bald nachgekocht!
grüßle

Liebe Sylvia,

da kann man sich eigentlich nur den Lobeshymnen anschließen. Vor allem die Kombination mit Linsen gefällt mir. Das Foto ist natürlich super. Einen anderen Kürbis fürs Foto zu nehmen, als der in der Suppe, kann man wohl als künsterische Freiheit verbuchen. Außerdem war der Hokaido ja schon in der Suppe und somit nicht mehr fotografierbar. Aber welcher Kürbis ist denn nun auf dem Foto? Ich würde auf “sweet Dumpling” tippen!

Mit ratlosem Gruße

Martin

@Zizibe: Für die Suppe habe ich einen Hokkaido verkocht und auf dem Foto handelt es sich um einen sogenannten Gorgonzola-Kürbis – zumindest laut Auskunft des Gemüsehändlers! :-)

@Sabrina: Der in der Suppe sah auch anders aus… ;-)

@Carina: Freut mich, dass ich Deinen Geschmack getroffen habe!

@Sonja: Dankeschön! *freu*

@Maren: Na dann mal viel Erfolg!

@Uwe: Zufallstreffer! ;-)

@Ralf: Laut Auskunft vom Gemüsehändler handelt es sich um einen Gorgonzola-Kürbis. Bin schon gespannt wie er schmeckt.

@Anikó: Einfach weglassen und einen Schuß Sahne an die Suppe – wir sind ja flexibel, oder? ;-)

@Chris: Ich bin schon sehr auf Dein Urteil gespannt, lass Dir die Suppe schmecken!

@Slightly B.:Butternut aus dem eigenen Gewächshaus? Ein Traum!

@Janet: Vielen Dank und lass Dir die Suppe schmecken!

@Martin: Vielen dank für Dein Kompliment *freu*. Du hast Recht, der Hoki war ja schon in der Suppe… ;-) Auf dem Foto handelt es sich laut Gemüsehändler-Auskunft um einen “Gorgonzola-Kürbis”. Kannte ich bis jetzt auch nicht und ich bin schon sehr gespannt wie er schmeckt.

Habe die Suppe heute gekocht und bin absolut begeistert. Werde alle anderen Kürbissuppenrezepte vergessen und nur noch diese kochen :)

DANKE für das tolle Rezept!

Genialer Blog- und:
Habe am Montag meine Gäste mit dieser Suppe sehr glücklich gemacht. Mich nat. auch- und dann am Montag mit dem Rest gleich nochmal.
LG
Ma

Hab die Suppe am Samstag gekocht und dann gestern der Familie vorgesetzt! Der Topf war auch schnell leer. ;-)

Sehr, sehr lecker und wird auf jeden Fall wieder gemacht.

Ich habe noch etwas mehr Kokosmilch reingetan.

    @Maraeli: Es freut mich riesig, dass die Kürbissuppe so gut angekommen ist – und mit noch mehr Kokosmilch kann ich sie mir auch sehr gut vorstellen!

 

Mit * markierte Felder sind erforderlich.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.