Mit ‘Tortilla’ getaggte Artikel

Tortilla de patatas mit Spinat

Montag, 28. Februar 2011

So, seit der letzten Tapas-Sause sind doch schon ungefähr 2 Wochen vergangen. Viel zu lange finde ich, also höchste Zeit für eine weitere Tortilla! Diesmal aber zwecks farblicher und geschmacklicher Aufwertung  mit einer grünen Gemüse- beigabe. Was will man eigentlich mehr?

Eine Kartoffeltortilla ist ja neben der Paella eigenrlich schon der spanische Klassiker schlechthin und bezeichnet eigentlich ein dickes Omelett mit Kartoffeln, Ei, Zwiebeln und evtl. Gemüse. Sie wird bevorzugt als Tapa oder Vorspeise gereicht und schmeckt kalt ebenso wie warm. Super schmeckt sie mir anstatt Spinat auch mit Serranoschinken, Chorizo oder  mit grünem Spargel. Bei diesen und vielen anderen ungeahnten Variations- möglichkeiten steht also dem nächsten spanischen Tapas-Abend nichts mehr im Weg. Aber Achtung: den passenden Wein bitte nicht vergessen!

Zutaten für 2 Personen:

600 g Kartoffeln, festkochend
200 g Blattspinat
1 kleine Zwiebel 
3 Eier, Gr. L
Salz
Pfeffer
4 EL Olivenöl

Zubereitung:

Kartoffel schälen und in ca. 1 mm dicke Scheiben schneiden. Zwiebel fein würfeln. Blattspinat waschen, die dicken Stiele entfernen und grob hacken.

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheinben bei mittlerer Hitze ca. 15 Minuten weich dünsten, aber nicht braun werden lassen. Die Kartoffeln immer wieder wenden. Gewürfelte Zwiebeln und Blattspinat zugeben und weitere 5 Minuten mitdünsten.

Die Eier in einer Schüssel sorgfältig verquirlen, mit Salz und Pfeffer würzen. Die Kartoffeln zu den Eiern in die Schüssel geben und alles gründlich vermischen. Alles zurück in die Pfanne geben und leicht andrücken. Auf  kleiner Flamme ca. 8 – 10 Minuten stocken lassen. Tortilla mit Hilfe eines Tellers wenden und vorsichtig zurück in die Pfanne gleiten lassen. Weitere 5 Minuten stocken lassen – Fertig!

Tapas

Mittwoch, 12. Mai 2010

Hatte heute Lust auf Tapas. Ich liebe Tapas…. Es war zwar recht zeitaufwendig und für zwei Personen eigentlich viel zu viel, aber die Mühe hat sich trotzdem gelohnt! Es gab:

  • Sherry-Champignons mit Knoblauch
  • Kartoffel-Manchego-Tortilla
  • Datteln im Serrano-Mantel
  • Hähnchenbrustfilet in Oliven-Sherry-Sauce (Hammer!)
  • marinierte Zucchinischeiben
  • Knoblauchpüree

Dazu gab´s Panevita mit getrockneten Tomaten, Ciabatta und natürlich spanischen Rotwein. Sehr lecker!