Mit ‘Mousse au Chocolate’ getaggte Artikel

Mousse au Chocolat Crepe-Cake

Sonntag, 30. September 2012

Die Herbstsaison hat seit kurzem auch mich erreicht, unter anderem haben mich Suppen und Eintöpfe zur Zeit ganz fest im Griff. Damit sich das perfekte Soulfood-Feeling auch bis zur Nachspeise so richtig durchzieht, braucht es zu guter letzt noch eine ordentliche Portion Schokolade – was auch sonst. Pfannkuchen? Machen solo nur halb so viel Spaß. Mousse au Chocolat? Bin ich eh total verschossen. Ach was, wie wärs zur Feier des Tages mit einer Kombination zweier Klassiker?

Arge Bedenken hatte ich ja, ob die Mousse am Schluss dem Anschnitt standhalten würde, aber meine Zweifel erwiesen sich zum Glück als unbegründet. Dank eines scharfen Messers erledigt sich alles fast wie von selbst und bringt die hübschen Crepe-Schichten messerscharf zur Geltung. Für die weitere Schnittsicherheit garantiert außerdem etwas Gelatine, die ja ansonsten in einer perfekten Mousse au Chocolat ziemlich überflüssig ist.

Neben den unten erwähnten Zutaten, lässt sich der Crepe-Cake außerdem beliebig und nach Lust, Laune, Geschmack und Kühlschrankinhalt abwandeln und variieren. Super stelle ich mir zum Beispiel die Kombination mit gemahlenen Pistazien im Pfannkuchen, Eierlikörmousse und Himbeeren on top vor. Oder einer Quarkmousse und Heidelbeeren, oder… *hach*

Zutaten für einen Crepe-Cake (ca. 20 cm)

200 g Zartbitterschokolade (70 %)
400 g Sahne
6 Blätter Gelatine
4 Eiweiß
3 EL Kokoslikör (oder nach Wahl)
60 g  Zucker

150 g Mehl
300 ml Milch
3 Eier
1 EL Zucker
2 TL Kakaopulver
Butter oder Öl zum Backen

Zubereitung

Für die Pfannkuchen Mehl und Milch mit dem Handrührgerät gründlich verquirlen. Anschließend Eier, Zucker und Kakaopulver unterrühren. Den Pfannkuchenteig ca. eine halbe Stunde quellen lassen. Anschließend 8-9 Pfannkuchen in einer Pfanne (18-20 cm Durchmesser)ausbacken. Die Pfannkuchen abkühlen lassen und bis zur weiteren Verarbeitung im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Mousse Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Schokolade hacken und in der heißen Sahne bei geringer Hitz auflösen, dabei immer wieder umrühren. Den Topf vom Herd nehmen und die ausgedrückte Gelatine in die Schokosahne einrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat. Kokoslikör unterrühren. Die Masse im Kühlschrank kalt stellen.

Eiweiß steif schlagen, dabei den Zucker einrieseln lassen. Die Schokomasse mit dem Schneebesen kräftig durchrühren. Eischnee gleichmäßig unter die Schokomasse heben. Die Mousse nochmals ca. 15-20 Minuten kalt stellen.

Die Mousse in einen Spritzbeutel füllen. Den untersten Pfannkuchen auf eine Tortenplatte oder ähnliches legen.

Mousse mit dem Spritzbeutel mit Lochtülle spiralförmig von außen nach innen ca. 1 cm dick auf den Pfannkuchen aufspritzen. Darauf achten, dass außen einen ca. 1, 5 cm breiten Rand freibleibt. Den nächsten Pfannkuchen auf die aufgespritzte Mousse legen, dabei den Pfannkuchen gleichmäßig, aber sanft andrücken. Di se Schritte wiederholen, bis Pfannkuchen und Mousse aufgebraucht sind. Den fertigen Crepe-Cake mindestens 3-4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend nach Belieben mit Puderzucker, Kakao, Kokosraspeln usw. bestreuen (oder mit der restlichen Mousse dekorieren) und mit einem sehr scharfen Messer vorsichtig in Stücke schneiden und servieren.

Edit: Schokolade = Braun = Cookbook of Colors im November!