Jahresumschau 2015/16

// 

Gerade eben habe ich noch das hier geschrieben und jetzt schreibe ich schon den nächsten Beitrag dieser jährlichen Episode. Ritsch – ratsch, Ritsch – ratsch, wieder ein Zettelchen weniger auf dem Kalender. Ich will heute an Silvester aber nicht zu negativ klingen, nennen wir es halt einfach Leben. Zeit vergeht eben. Schauen wir einfach, dass wir was daraus machen.

So, was war, was wird?

Auf jeden Fall war heuer im Frühjahr der langersehnte Griechenland-Urlaub. Neben Athen ging es auf die Kykladen-Inseln Milos, Sifnos, Santorini und Lieblingsgriechen mit der griechischen Realität abzugleichen. Was soll ich sagen? Er hat recht ;-) Nicht ganz, die Griechen in Griechenland lassen den Ouzo weg! Alles in allem war der Urlaub hervorragend, kontrastreich, lehrreich, interessant und vieles mehr. Jamas!

Bei sommerlicher Hitze ging es dann nach Mailand zur EXPO. Der Bericht folgt natürlich noch. Zu jeder Tageszeit unkompliziert einen guten Kaffee trinken gehen zu können, ist auf jeden Fall ein Pluspunkt. Dazu kommt noch die irgendwie andere Atmosphäre der Campari-Bar, einer der besten Cocktails meines Lebens im Navigli-Viertel und ein beeindruckender Tag auf der EXPO. Dazu natürlich mehr im Bericht.

Die traditionelle Herbstexkursion hat sich heuer, noch geplättet vom heißen Sommer, in den Dezember verschoben. Diesmal war mal wieder Prag an der Reihe. Eigentlich eine Stadt für jedes Wochenende. Auch hier folgt natürlich noch ein ausführlicher Bericht.

Entgegen meiner großspurigen Ankündigung habe ich den 5. Bloggeburtstag völlig übersehen. Schande über mich! Feiern wir einfach das verflixte siebte Jahr, dann habe ich noch etwas Zeit zum Überlegen. Anstatt des Geburtstags gab es aber mit den Beiträgen “zum 31.” eine Premiere. Der Mann schreibt hier über seine Sicht der Dinge. Entgegen dem Titel hat es heuer aber leider nur dreimal geklappt. Ich halte mich beim Thema “Beiträge verfassen” aber lieber mal still.

Ansonsten habe ich mir heuer Nürnberg-Gostenhof kulinarisch näher angesehen wieder einen Lebkuchentest durchgeführt, mit dem aktuellen Bier-Trend diverse Ales (IPA, …) mit blumigem Geschmack (wieder-)entdeckt, mein Faible für Markthallen und Märkte ausgebaut, Sauerteig kennen gelernt und angewendet und mit dem Dom-Keller in Aachen eine absolut fähige Kneipe gefunden. Und da fällt mir auch gleiche ein – Aachen wäre auf alle Fälle ebenfalls einen Beitrag wert.

Ach ja, wer wirklich meint, dass ein Fleisch-Fondue mit Brühe so gut schmeckt wie ein Fleisch-Fondue mit Öl, der nimmt auch bestimmt Margarine anstatt Butter.

Rückblickend habe ich 2015 ein kleines bisschen mehr gebloggt als im Jahr 2014. Ob das Verhältnis von Rezepten zu Reiseberichten jetzt dem eines Foodblogs entspricht, ist eine gute Frage. Man merkt halt einfach, dass das Leben einfach weitergeht und es noch viel zu viele andere Dinge und Aktivitäten neben dem Blog gibt. Sei es jetzt der Beruf, die Weiterbildung im selbigen, das Reisen, Geo-Caching als neues Hobby oder natürlich Kochen. Außerdem ist Instagram natürlich einfacher, so ganz ohne Text ;-)

Ich wünsche euch einen guten Rutsch, ein erfolgreiches Jahr 2016 mit. Möge nicht nur die Macht sondern auch die schönen Momente auf eurer Seite sein.

Fragen, Anregungen, Lob?

 

Mit * markierte Felder sind erforderlich.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.