Gigantes Plaki – gebackene Riesenbohnen

// 

Vielleicht bekommt man es ja manchmal mit: Ich bin entgegen aller kulinarischen Vorurteile ein großer und überzeugter Anhänger der griechischen Küche. Bevor jetzt diverse Sportheime und “trockenes-Souvlaki-mit-Immiglikos-runterspülen”-Abende zu weit ins Gedächtnis rücken, ergänze ich schnell meine Behauptung durch das Wörtchen “authentisch”. Also das, was man sowohl daheim und eventuell auch als Tourist vor Ort eher selten findet. Hierzu zählen für mich unter anderem die vielen vegetarischen Vorspeisen bzw. Mezedes.

Anstatt jetzt aber wieder meine Leidenschaft für Linsen zu pflegen, gibt es von mir heute Bohnen. Genauer, in Tomatensauce gebackene Riesenbohnen. Gigantes Plaki. Das klingt nicht nur gut, sondern die Bohnen schmecken auch sogar noch wunderbar und sind außerdem noch ziemlich nährstoffreich – was ja auch mal überhaupt kein Nachteil ist. Gigantes Plaki schmecken mit einem Stück Fetakäse und Oliven (und einem Glas Rotwein) hervorragend als Vorspeise, machen aber auch als Beilage zu diversen Fleischgerichten einen hervorragenden Job.

 

Für 8 Portionen

500 g getrocknete Riesenbohnen
2 Lorbeerblätter
3 Knoblauchzehen, gehackt
40 ml Olivenöl
1 große Zwiebel, gehackt
1 Dose geschälte Tomaten (400 g)
150 ml trockener Rotwein
1 EL Tomatenmark
1 EL grob gehackte Petersilie
1 TL getrockneter Oregano
2 Zweige Thymian
1/2 TL Kreuzkümmel
Salz
Pfeffer

Die Bohnen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Am nächsten Tag die Bohnen in einen Topf geben und großzügig mit Wasser bedecken. Lorbeerblätter hinzufügen. Die Bohnen zugedeckt aufkochen lassen und dann bei leicht geöffneten Deckel ca. 60 Minuten weitergaren.

Den Backofen auf 180° C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.

In der Zwischenzeit das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln und den Knoblauch darin anschwitzen. Tomaten und Rotwein zugeben. Kreuzkümmel, Orgeano, Thymian und Petersilie zufügen. Salzen und pfeffern. Die Sauce vom Herd nehmen.

Die Bohnen abgießen und in einer ofenfesten Form mit der Tomatensauce vorsichtig vermischen. Die Bohnen zugedeckt (Deckel oder Alufolie) im Backofen ca. 1 Stunde garen bis die Sauce stark eingekocht und cremig ist. Dann offen noch etwa 10 Minuten backen bis sich eine leichte Kruste bildet. Die Bohnen warm oder abgekühlt servieren.

Durchschnittliche Nährwertangaben pro Portion

Weisse Bohnen punkten besonders mit einem hohen Ballaststoff-, Kalium- und Eiweißgehalt. Hülsenfrüchte im Allgemeinen sind ausserdem hervorragende Vitamin-B1-Lieferanten. Dieses wasserlösliche Vitamin spielt im Körper besonders für das Funktionieren des Nervensystems eine entscheidende Rolle. 

Brennwert (kcal)
236
Eiweiß (g)
14
Fett (g)
6
Kohlenhydrate (g)
28
Ballaststoffe (g)
10
Cholesterin (mg)
0
Natrium (mg)
1500
Kalium (mg)
1209
Calcium (mg)
131
Magnesium (mg)
98
Harnsäure (mg)
33
Folsäure (µg)
145
Jod (µg)
15
Zink (mg)
1

Fragen, Anregungen, Lob?

Das sieht super aus, Sylvia. Erst am Samstag habe ich eine große Portion Riesenbohnen vom griechischen Stand auf dem Markt mitgenommen, so lecker.

 

Mit * markierte Felder sind erforderlich.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.