Panang-Curry mit Schweinefilet

// 

Es gibt Reis, Baby! Natürlich ganz ohne geschütteltes Haar oder sonstige kuriose Zutaten … Dafür aber mit einem geschmacksintensiven Curry mit Schweinefilet.

Der Einfachheit und Bequemlichkeit halber nicht selbstgemacht, sondern mit meiner Lieblings-Currypaste aus dem Asia-Shop des Vertrauens. Diese Panang-Currypaste ist im Gegensatz zu den roten und grünen Geschwistern, etwas gaumenfreundlicher, milder, cremiger, weicher und weniger “herb” im Geschmack. Außerdem liebe ich den leichten Geschmack der Erdnüsse in dieser Paste. Relativ selten im Hause rock the kitchen!, aber natürlich obligatorisch – mit Reis (Baby)!

 

 

Zutaten für 2 Personen

250 g Schweinefilet
1 EL Sesamöl
1 rote Paprikaschote
2 Lauchzwiebeln
80 g Zwiebel, rot
30 g Ingwer-Wurzel
1 EL Palmzucker
1 TL Fischsauce
2 Knoblauchzehen
4 Kaffirlimettenblätter (getrocknet)
30 g Panang-Currypaste
2 EL Sojasauce
100 ml Gemüsefond
200 ml Kokosmilch
1/4 TL Zitronengras, gemahlen

Zubereitung

Schweinefilet in Streifen schneiden und mit der Hälfte der Currypaste und der Sojasauce in einer Schüssel vermengen. Paprika waschen, putzen, entkernen und in Streifen schneiden. Zwiebel schälen und achteln. Lauchzwiebeln waschen, putzen und in ca. 2-cm große Stücke schneiden. Knoblauch und Ingwer fein würfeln.

Sesamöl in einer beschichteten erhitzen. Das Fleisch darin von allen Seiten knusprig braten. Paprikastreifen, Zwiebeln und Lauchzwiebeln und restliche Currypaste zufügen und ca. 1 Minute mitbraten. Ingwer, Knoblauch, Zitronengras, Palmzucker und Kaffirlimettenblätter zufügen.

Gemüsefond, Kokosmilch und Fischsauce zugießen und das Curry ca. 5 Minuten einkochen lassen. Nach Geschmack mit Cashewnüssen, Erdnüsssen, Koriander oder Thaibasilikum bestreuen und mit Reis servieren.

Durchschnittliche Nährwertangaben pro Portion

Brennwert (kcal)
k.A.
Eiweiß (g)
k.A.
Fett (g)
k.A.
Kohlenhydrate (g)
k.A.
Ballaststoffe (g)
k.A.
Cholesterin (mg)
k.A.
Natrium (mg)
k.A.
Kalium (mg)
k.A.
Calcium (mg)
k.A.
Magnesium (mg)
k.A.
Harnsäure (mg)
k.A.
Folsäure (mg)
k.A.
Jod (µg)
k.A.
Zink (mg)
k.A.

Fragen, Anregungen, Lob?

Schönes Rezept! Currys sind immer toll – einfach und schnell zubereitet und total lecker!!! Bei mir gibts alternativ meistens Glasnudeln dazu..:)
Danke fürs Rezept!!

    @Judith: Stimmt, mit Glasnudeln oder auch Reisnudeln kann ich mir das Curry ebenfalls sehr gut vorstellen!

Ja super, alles quasi Lieblingszutaten. Schwein wird zu unrecht unterschätzt, Erdnusse gehen immer, Schärfe ist perfekt und das Gemüse macht alles noch knackig und “gesund” :-)

Wenn ich nur Fleisch essen würde…. aber Currys liebe ich! Welche Panang Currypaste benutzt Du? In meiner sind (leider) keine Erdnüsse.

Tolles Rezept und einfach nur lecker. Haben wir am Wochenende das erste Mal ausprobiert und es war super. Sehr empfehlenswert.

@barcalex: In dieser Kombination finde ich das Schwein sogar perfekt. Und es stimmt, Schwein wird manchmal wirklich unterschätzt – auch manchmal leider von mir.

@Kätusch: Die Packung ist leider schon entsorgt, aber ich gucke beim nächsten mal auf den Hersteller – den Namen hab ich leider vergessen.

@Kyra: Cool! Freut mich, dass Dir mein Rezept schmeckt!

Danke für den Hersteller der Currypaste, der hatte mich auch interessiert. Im Asia-Shop meines Vertrauens gibt es eine sehr große Auswahl, das erleichtert den nächsten Einkauf enorm!

 

Mit * markierte Felder sind erforderlich.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.