Tomaten-Lavendel Tarte Tatin

// 

Was tun bei akutem Tomaten- und Lavendelüberschuß? Mein Tomatenkonsum unterliegt ja tatsächlich natürlichen Schwankungen – so darfs im Sommer aber ruhig mal etwas mehr vom knallroten Nachtschattengewächs sein. Man gönnt sich ja sonst nichts …

Was also jetzt? Tomaten als Sauce, Tomaten als Suppe, Tomaten als Salat – alles langweilig und schon gefühlte 1000 mal oder auch mehr, gekocht, verkocht und gegessen. Die also in der Glückseeligkeit des warmen Gewächshauses ge- wachsenen Tomaten schmecken wunderbar aromatisch-süß und sind sozusagen geradezu prädestiniert für diese saftige Tarte Tatin mit einer leichten Lavendelnote. Der wächst übrigens und Gott sei Dank, in unmittelbarer Nähe zur Tomatenhochburg.

Zu meiner Schande wurde dieses Mal (ausnahmsweise) auf den sonst gerne genommenen Mürbteigboden verzichtet und der Bequemlichkeit halber auf Fertig-Blätterteig zurückgegriffen – was sich aber geschmackstechnisch nicht als Nachteil erwies.

Schmeckt besonders vorzüglich an lauen Sommerabenden in geselliger Runde – in der Provence …

Zutaten für 2 Personen:

300g kleine Tomaten (Thai Malai)
2 EL schwarze Oliven
3 Zweige Thymian
1 EL Lavendelhonig
2 EL Parmesan, frisch gerieben
1 Msp. gemahlene Lavendelblüten
1 Rolle Blätterteig
Meersalz
Pfeffer, schwarz

Zubereitung:

Honig und gemahlene Lavendelblüten in einer Pfanne erhitzen. Kirschtomaten, Thymianzweige und Oliven in die Pfanne geben und ca. 1 Minute bei mittlerer Hitze braten. Pfanne vom Herd nehmen, Tomaten mit dem Parmesan bestreuen und diese mit dem Blätterteig bedecken. Überstehende Ränder umklappen und den Teig mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Die Pfanne auf die unterste Einschubleiste in den auf 200 Grad vorgeheizten Backofen stellen. Die Tarte Tatin ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und die Tarte ca. 2 Minuten ruhen lassen. Tarte stürzen und mit Salz und Pfeffer würzen.

Durchschnittliche Nährwertangaben pro Portion

Brennwert (kcal)
k.A.
Eiweiß (g)
k.A.
Fett (g)
k.A.
Kohlenhydrate (g)
k.A.
Ballaststoffe (g)
k.A.
Cholesterin (mg)
k.A.
Natrium (mg)
k.A.
Kalium (mg)
k.A.
Calcium (mg)
k.A.
Magnesium (mg)
k.A.
Harnsäure (mg)
k.A.
Folsäure (µg)
k.A.
Jod (µg)
k.A.
Zink (mg)
k.A.

Fragen, Anregungen, Lob?

Wow, als Lavendelfan muss ich das sofort ausprobieren. Muss nur schnell Blätterteig kaufen gehen. Danke für die tolle Idee

Oooh, ich bin doch so ein Tarte-Liebhaber! Und das hier sieht echt irre aus, das muss ich auch unbedingt ausprobieren.
Muss nur gucken, wo ich Lavendel herbekomme ;-)

hmmmm wo lavendel drin ist das finde ich immer spannend! klingt außerdem relativ simpel und schnell das rezept, das ist mir auch hochsympathisch! vielleicht gibt es das morgen schon, danke fürs rezept!

Gerade aus dem Ofen geholt,probiert-sensationell:) und doch so einfach und schnell

Des hörts sich sensationell an und sooo einfach. Des gefällt mir. Wird heut Nacht getestet. Freu mich scho sehr!!!

    @Steph: Kochst Du immer nur Nachts? ;-) Lass Dir die Tarte schmecken… Liebe Grüße, Sylvia

So jetzt habe ich Deine Anregung frei nachgekocht. Als Tarte, nicht als Tarte Tatin. Das hätte ich nur mal machen sollen. Geschmeckt hat es ausgezeichnet. Nur der Boden war wegen der saftigen Tomaten etwas matschig. Beim nächstenmal ;-)

Jetzt habe ich Deine Tomatentarte mit Lavendel frei nachgekocht. Sie schmeckt wunderbar. Allerdings machte ich keine Tarte Tatin, sondern eine Tarte. So wurde der Boden wegen der saftigen Tomaten etwas matschig. beim nächstenmal werde ich dieses Gericht auch als Tarte Tatin zubereiten ;-)

 

Mit * markierte Felder sind erforderlich.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.