Römische Reistomaten

// 

Gesehen bei Alex von foto e fornelli und sofort auf die Nachkochliste gesetzt. Gestern wiederentdeckt bei lamiacucina, deswegen heute prompt nachgekocht …

Die Reistomaten sind eine römische Spezialität die traditionell mit gebackenen Kartoffeln serviert wird. Sie schmecken warm und kalt, deswegen auch absolut empfehlenswert fürs Picknick! Ich habe das Rezept nur leicht abgeändert und der Tomaten-Reis-Masse etwas Parmesan und geröstete Pinienkerne zugefügt.

Rezept für 2 Personen:

6 mittelgroße Tomaten
2 große Kartoffeln
4 EL Risottoreis
2 Knoblauchzehen
1 TL geröstete Pinienkerne
2 EL frisch geriebener Parmesan
1 Handvoll Basilikum
3 EL Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen, gründlich mit Olivenöl Salz und Pfeffer vermischen und in einen großen Bräter geben.

Die Tomaten waschen, einen Deckel abschneiden und mit einem Teelöffel aushöhlen. Das aufgefangene Fruchtfleisch in ein hohes Gefäß geben und mit  Salz, Pfeffer und dem Knoblauch pürrieren. Gehacktes Basilikum, Parmesan, Pinienkerne und Risottoreis unterrühren.

Die Tomaten mit dem Reissugo füllen und den Deckel auf die Tomaten legen. Zwischen die Kartoffelspalten in den Bräter setzen und bei 200 Grad im vorgeheitzten Ofen ca. 1 Stunde garen. Die Tomaten und Kartoffeln sollten leicht gebräunt sein.

Durchschnittliche Nährwertangaben pro Portion

Brennwert (kcal)
k.A.
Eiweiß (g)
k.A.
Fett (g)
k.A.
Kohlenhydrate (g)
k.A.
Ballaststoffe (g)
k.A.
Cholesterin (mg)
k.A.
Natrium (mg)
k.A.
Kalium (mg)
k.A.
Calcium (mg)
k.A.
Magnesium (mg)
k.A.
Harnsäure (mg)
k.A.
Folsäure (µg)
k.A.
Jod (µg)
k.A.
Zink (mg)
k.A.

Fragen, Anregungen, Lob?

Boah, dass sieht verdammt lecker aus. Das sollte beim internationalen Abend nicht fehlen.

Das ist eine gute Idee! Das wird mit einem Steak dann wohl der italienische Beitrag… ;-)

 

Mit * markierte Felder sind erforderlich.
Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.