Archiv für Juni 2010

Griechischer Kichererbsen-Feta-Salat

Mittwoch, 30. Juni 2010

Jaja, ich weiß. Schon wieder Kichererbsen…. Viele fragen sich jetzt natürlich, warum ich schon wieder ein Rezept mit Hülsenfrüchten ausprobiere. Die Antwort ist ganz einfach: Sie schmecken einfach total klasse, sind in der Küche sehr vielseitig einsetzbar, sind gesund und machen auch lange satt. Das sind für mich einfach sehr ausschlaggebende Kriterien für immer wieder Erbsen, Linsen, Bohnen und Co. ;-)

Den griechischen Kichererbsen-Feta-Salat habe ich auf dem tollen Blog von Tobias entdeckt, ausprobiert und für sehr gut befunden! Ein wirklich einfacher und schmackhafter Sommersalat!

Zutaten:

200 g Kichererbsen
1 Zwiebel
3 Frühlingszwiebeln
3 Knoblauchzehen
100 g Fetakäse
1 Bund Petersilie
Saft einer Zitrone
Chilli nach Belieben
Olivenöl
Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Kichererbsen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag die Kichererbsen abgießen, spülen und ca. 30 Minuten kochen.
In der Zwischenzeit die gehackten Zwiebel in etwas Olivenöl glasig dünsten. Knoblauch und Chilli zugeben, kurz mitdünsten. Die Frühlingszwiebel in Ringe schneiden untermischen und vom Herd nehmen.
Die abgetropften, gekochten Kichererbsen mit dem Zitronensaft und der Petersilie mischen. Die Zutaten aus der Pfanne mit dem gewürfelten Fetakäse zu den Kichererbsen geben und gut durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank ziehen lasen.

Gefüllte Tomaten mit Sardinen

Montag, 28. Juni 2010

Da ich schon lange kein gefülltes Gemüse mehr gegessen habe, gabs heute zur Abwechslung mal gefüllte Tomaten! Dieses Rezept ist nicht mit Hackfleisch sondern mit einer würzigen, mediterranen Sardinen-Olivenfüllung. Dazu gabs noch gegrillte Sardinen, sie schmecken aber solo ebenfalls sehr lecker! Fürs Picknick im Park sind sie kalt ebenfalls sehr zu empfehlen…

 

Ruccola-Walnuss-Pesto

Montag, 28. Juni 2010

Da vom Wochenende noch Ruccola übrig war, habe ich mich heute spontan dazu entschlossen ein Pesto daraus zu mixen. Pesto kann  in der Küche ja sehr vielseitig eingesetzt werden und mit einer Ölschicht bedeckt hält es sich im Kühlschrank auch einige Wochen!

 

Zutaten:

100 g Ruccola
3 Knoblauchzehen
50 g Parmesan
3 EL Walnüsse
100 ml Olivenöl
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Ruccola waschen, trockenschütteln und fein hacken. Knoblauch schälen, Parmesan reiben und Walnüsse in der Pfanne ohne Fett goldbraun rösten.

Alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und mit dem Mixstab pürieren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und fertig ist das Pesto!

Gelbes Kichererbsen-Linsen-Curry

Dienstag, 22. Juni 2010

Kichererbsen sind wirklich eine feine Sache! Beim Durchstöbern einiger Rezepte-Seiten im Web ist mir ein Rezept für ein Kichererbsen-Linsen-Curry aufgefallen. Ich liebe ja Linsen und probiere auch öfters neue Hülsenfrüchte-Rezepte aus, aber ich habe tatsächlich noch nie Linsen in Kombination mit Kichererbsen und Kokosmilch ausprobiert – eine wirklich ernst zu nehmende Wissenslücke! ;-)

Für heute habe ich ja sowieso ein schnelles Rezept gesucht, also war dieses hier genau das richtige! Und da ja sowieso noch Kichererbsen, Kokosmilch, Ingwer usw. in der Küche waren, stand das Rezept auch ganz schnell fest!

Zutaten für 2 Personen:

1 kleine Zwiebel
1 Chillischote
je 1 TL Koriander- u. Kreuzkümmelsamen
1 EL Olivenöl
1/2 TL Bockshornkleesamen
400 ml Kokosmilch
100 g gelbe oder rote Linsen
1 kleines Stück Ingwer
1 Knoblauchzehe
1 Dose Kichererbsen
1/2 TL schwarzer Sesam
Salz, Kurkuma, Saft von 1 Zitrone
1 Stängel Minze

Zubereitung:

Zwiebel fein würfeln, Chillischote hacken. Koriander und Kreuzkümmel im Mörser grob zuerstoßen.

Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Chilli einrühren und kurz anrösten. Bockshornkleesamen, Kreuzkümmel und Koriander mit anrösten. Dann mit Kokosmilch und 200 ml Wasser aufgießen, die Linsen einrühren.

Ingwer und Knoblauch schälen , fein hacken oder reiben, zusammen mit 1/2 TL Kurkuma einrühren. Alles etwa 5 Minuten köcheln lassen.

Abgetropfte Kichererbsen in den Topf geben, nochmal 10 Minuten mitgaren lassen. Mit Salz  und Zitronensaft abschmecken, mit schwarzem Sesam und gehackten Minzblättchen bestreuen. Mahlzeit! :-)

Zitronen-Basilikum-Risotto

Samstag, 19. Juni 2010

Mal wieder ein Gericht das perfekt zum Sommer passt, auch wenn heute bei den niedrigen Temperaturen nicht unbedingt Sommerfeeling aufkommt :-(.
Die Zitrone gibt dem Risotto eine sehr frische Note, die meiner Meinung nach sehr gut mit dem Basilikum harmoniert!  Unbedingt auch mal ein Stück gebratenen Lachs und einen trockenen Weißwein dazu probieren ;-)!

Zutaten

1 Zwiebel
Olivenöl
2 Knoblauchzehen
200 g Risottoreis
1 Glas Weißwein
ca. 1 l Gemüsebrühe
Schale einer ganzen Bio-Zitrone
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
1 guter Stich Butter
30 g frisch geriebener Parmesan
1 Bund Basilikum

Zubereitung

Die Gemüsebrühe in einem Topf zum Kochen bringen. In einem zweiten Topf die fein gewürfelte Zwiebel im heißen Öl andünsten, den Knoblauch und den Reis dazugeben. Gut anschwitzen und mit Wein ablöschen. Sobald dieser verkocht ist, kellenweise die heiße Brühe angießen. Leise köcheln, bis der Reis gar ist. Die abgeriebene Zitronenschale hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Butter und geriebenen Parmesan  unterrühren und schließlich reichlich  fein gehacktes Basilikum hinzufügen. Guten Appetit!

Basilikummuffins mit Fetakäse

Samstag, 19. Juni 2010

Heute mal ein Muffins-Versuch: Habe sie gestern Abend auf dem Blog von Alex entdeckt  und mußte sie heute gleich ausprobieren! Ich finde sie sehen wirklich toll aus und schmecken auch noch richtig lecker! 

 

Zutaten für 12 Muffins
250 g Mehl
2 TL Backpulver
2 Knoblauchzehen
2 Eier
250 g Joghurt
2 TL Salz
Pfeffer
70 ml Rapsöl
1 große Handvoll frisches Basilikum
200 g Feta
je 1 Kirschtomate pro Muffin
Zubereitung

Knoblauchzehen schälen und fein hacken. Basilikum waschen, trockenschütteln und fein hacken. Ei, Joghurt, Öl, Salz, Pfeffer, Knoblauch und Kräuter verquirlen. Mehl und Backpulver unterrühren. Fetakäse zerbröseln und unterheben. Den Teig in die Muffin-Papierförmchen verteilen und jeweils eine Kirschtomate in den Teig eindrücken. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C ca. 25 Minuten backen. Lauwarm oder kalt servieren.

Spinat-Feta-Quiche

Donnerstag, 17. Juni 2010

Aloha! Auf zur genialen (und genial leckeren!) Restever-wertung. Plus  Basics die in der Küche nicht fehlen dürfen , ergibt es ein schnelles, einfaches, gesundes und vor allem leckeres Gericht! Hab ihn in einer kleinen Mini-Springform gebacken, mit Salat ergibt es die perfekte Menge für zwei Personen!

Rezept für eine 15 cm Springform:
100 g Dinkel-Vollkornmehl
40 g kalte  Butter
Salz
225 g TK-Blattspinat
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
1 TL Rapsöl
1 Ei
80 g Fetakäse
100 g Sahne
Salz, Pfeffer, Muskatnuss

Zubereitung:

Für den Teig die Mehl, Butter und Salz zu einem geschmeidigen Teig verkneten und mindestens 30 Minuten kühl stellen.

Schalotte würfeln, Knoblauch fein hacken und im Öl bei mittlerer Hitze glasig anbraten. Spinat zufügen, kurz mitdünsten und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken. Leicht abkühlen lassen und zerbröckelten Fetakäse, Sahne und Ei unterrühren.

Ofen auf 200 Grad vorheizen. Den Teig in Größe der Form ausrollen und in die Form legen, dabei einen 4 cm hohen Rand formen. Spinatmasse einfüllen und nach Geschmack evtl. noch mit Käse bestreuen. Quiche im Ofen ca. 45 Minuten goldbraun backen. Guten Appetit!

Bunter Salat mit gebratenen Sherry-Champignons

Mittwoch, 16. Juni 2010

Bunter Salat mit gebratenen Sherry-Champignons

Beefburger mit Senfsauce

Samstag, 12. Juni 2010

Premiere: Hab zum ersten Mal einen Burger selbstgemacht! Aber nicht so einen ollen Mayo/Ketchup-Burger, sondern viel besser! ;-) Bei uns gabs ihn mit Senf-Eier-Honig-Sauce, Rindfleisch, Avocado und Röstzwiebel. Viel besser als das Original… :-)

Beefburger mit Senf-Eier-Honig-Sauce, Avocado und Röstzwiebeln

Kartoffelaufstrich mit Feta

Donnerstag, 10. Juni 2010

Kartoffelaufstrich mit Feta

Zutaten für 4 Personen:

200 g Kartoffeln (fest kochend)
1 kleine rote Zwiebel
50 g Schafskäse (Feta)
1/4 Bund Petersilie
150 g Quark
2-3 EL saure Sahne
Salz, Pfeffer, Paprika

Zubereitung:

Kartoffel kochen und ausdampfen lassen. Zwiebel schälen und in feine Würfel schneiden. Feta und Petersilie hacken. Kartoffel schälen und in kleine Würfel schneiden.
Quark mit saurer Sahne verrühren, Kartoffel, Zwiebel, Schafskäse und Petersilie untermengen. Den Aufstrich mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen und abschmecken. Guten Appetit!

Linsen-Kokos-Suppe mit Chili

Mittwoch, 09. Juni 2010

Tjaaa….bei dem Wetter eine heiße Suppe? Ist eigentlich nicht so mein Ding, aber bei diesem tollen Rezept konnte ich wieder mal nicht widerstehen…. Linsen-Kokos-Suppe mit Chili! Mal ein bißchen was exotisches, aber das Ergebnis hat mich wirklich begeistert! Einfach geil…. ;-)

Linsen-Kokos-Suppe mit Chilli

Zutaten für 4 Personen:

1 Zwiebel
1 Karotte
1 getrocknete Chillischote
2 EL Rapsöl
150 g Linsen (braun oder grün)
1 TL Tomatenmark
1 TL rote Currypaste (ersatzweise dann einfach 2 TL Tomatenmark)
800 ml Gemüsebrühe
200 g Weiß-, China- oder Spitzkohl
100 g Cocktailtomaten
1 Dose Kokosmilch (400 ml)
2 Frühlingszwiebeln

Zubereitung:

Zwiebel und Karotte in kleine Würfel schneiden, mit der gehackten Chillischote im heißen Öl kurz andünsten. Linsen untermischen, Tomatenmark, Currypaste und Brühe in den Topf dazugeben, gründlich verrühren. Suppe bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten köcheln lassen.

In der Zeit den Kohl waschen, putzen und in feine Streifen schneiden. Kohl in die Suppe rühren und nochmal 10-15 Minuten weiterköcheln lassen bis der Kohl bissfest und die Linsen weich sind. Frühlingszwiebel waschen und in feine Ringe schneiden und mit den geviertelten Tomaten in die Suppe rühren. Nur warm werden lassen! Die Suppe evtl. noch mit Salz abschmecken und genießen. Lasst es euch schmecken! :-)

Thunfisch-Wraps

Dienstag, 08. Juni 2010

Heute hab ich mich wieder mal an etwas “Neues” gewagt: Thunfisch-Wraps. Die Fladen sind natürlich selbstgemacht, sie sind nur leider etwas zu dick geraten. Gut geschmeckt haben sie aber natürlich trotzdem! Das Ausrollen des Teiges ist  schon ziemlich “anstrengend”, also zum Sport brauch man nach dieser kräftezehrenden Tätigkeit nicht mehr. Das geht ganz schön in die Arme ;-)! Habe die Wraps dann mit Salat, Thunfisch, Paprika, Oliven, Fetakäse, Zwiebeln und Tzatziki gefüllt. Das Ergebnis war erstaunlich lecker, die gibts bestimmt bald wieder….

Thunfisch-Wraps