Archiv für Mai 2010

Avena un sapore delizioso….

Montag, 31. Mai 2010

Das Menü gestern war wirklich ein voller Erfolg und schmeckte auch allen total super! In der Küche war`s war ab und an ein bißchen hektisch, das tat aber der Stimmung und dem Geschmack keinen Abbruch ;-) Mein Favorit war das kleine Schokoküchlein das ich kurzentschlossen noch ins Dessert “einbaute”. Es war lauwarm, hatte noch einen flüssigen Kern und passte perfekt zur Zabaione….einfach wow! ;-)

Die Vorbereitungen laufen…

Samstag, 29. Mai 2010

…..auf Hochtouren! ;-) Plane ja für morgen ein italienisches Menü, wofür ich die letzten Tage schon ziemlich viel Zeit investiert habe. Am schlimmsten ist immer die Auswahl der Gerichte. Ich kann mich einfach nicht entscheiden! Habe stundenlang Kochbücher gelesen, Internetseiten durchforstet und die ganze Zeit hin- und herüberlegt. Seit gestern ist aber alles fix und ich werde mich auch zum Henker nicht mehr umentscheiden ;-)!

Vorspeise: Einen Antipasti-Vorspeisenteller mit Balsamicozwiebeln, gegrillte u. marinierte Zucchini, Crostini mit grüner Olivencreme, gratinierte Ofentomaten, gegrillte Paprika,  Artischocken, Büffelmozzarella auf Ruccola und mit Parmaschinken umwickelte Grissini.

Zwischengericht: Strangolapreti. Das sind Ricotta-Spinat-Nockerl die mit Salbeibutter beträufelt werden. Parmesan oder Ricotta drüberhobeln….wow! Rezept und Foto von den kleinen, leckeren Nockerl habe ich ja schon vor ein paar Tagen gepostet.

Hauptgericht: Involtini mit Risotto Milanese. Involtini sind kleine, gefüllte Kalbsröllchen. Ich mache sie aus Rindfleisch und fülle sie mit Pesto, getrockneten Tomaten, Parmaschinken und Zucchini und Auberginen. Nicht ganz das Original, aber ich hoffe es schmeckt trotzdem… 

Nachspeise: Zabaione. Kling im ersten Moment recht unspektakulär, schmeck (mir) aber gigantisch! Zabaione ist eine italienische Weinschaumcreme, die über dem Wasserbad zu einer luftigen Masse aufgeschlagen wird.

Es gibt auch noch Käse: Da habe ich drei verschiedene Sorten Pecorino ausgewählt.

Natürlich auch ganz wichtig: Als Aperitif gibt es Prosecco und natürlich zu jeden Gang den (hoffentlich ;-)) passenden Wein. Drückt mir die Daumen daß alles klappt und super- lecker schmeckt….:-)

P.S.: Wie findet Ihr das Menü? :-)

Strangolapreti

Donnerstag, 27. Mai 2010

Seit heute habe ich ein neues Lieblingsgericht: Strangolapreti! Das sind kleine Ricotta-Spinat-Nockerl, die einfach göttlich schmecken! Wollte sie eigentlich schon ganz lange mal ausprobieren, hab´s aber irgendwie immer aufgeschoben. Tja, selber schuld, da hab ich bis jetzt echt was verpasst! ;-) Am Sonntag versuche ich mich ja an einem italienischen 5-Gänge-Menü, evtl. gibts als Zwischengericht die Strangolapreti… Ihr dürft gespannt sein! ;-)

Zutaten für 4 Personen:

 
450 g Tiefkühl-Blattspinat (kein Rahmspinat!)
250 g Ricotta
1 Bund Petersilie
100 g Mehl
2 Eier
100 g frischgeriebener Pecorino oder Parmesan
Salz und schwarzer Pfeffer
etwas Muskatnuss
1 EL Olivenöl
2 EL Butter
einige Salbeiblätter
nach Belieben noch mehr Pecorino/Parmesan

Zubereitung:

Den Spinat zum Auftauen in ein Sieb legen. Nach dem Auftauen gut ausdrücken, dann fein hacken. Die Petersilie waschen, trockenschütteln und ohne Stiele fein hacken.

Den Ricotta mit dem Pecorino und den Eiern vermischen. Das Mehl, die Petersilie und den Spinat unterrühren, bis eine weiche Masse entsteht. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.In einem großen Topf reichlich Salzwasser zum Kochen bringen. Inzwischen mit bemehlten Händen oder mit zwei Teelöffeln aus der Ricottamasse walnussgroße Klößchen formen. Diese nebeneinander auf eine bemehlte Fläche legen.

Wenn das Wasser kocht, die Klößchen hineingeben. Bei schwacher bis mittlerer Hitze etwa 10 Minuten garen. Fertig sind sie, wenn sie oben schwimmen. In der Zwischenzeit in einer Pfanne die Butter mit dem Öl erwärmen und die Salbeiblätter darin leicht anbraten. Die Gnocchi mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und in tiefe Teller geben. Mit der Salbeibutter beträufeln und servieren. Wer mag, streut noch Pecorino drauf.

Dazu gabs  noch einen toskanischen Brotsalat (Panzanella) mit Thunfisch. Auch total lecker! ;-)

Zotter-Schokolade Olive mit Zitrone

Mittwoch, 26. Mai 2010

Soooo, es ist vollbracht, der Test ist absolviert….Zotter Zartbitterschokolade mit Oliven und Zitronen….! Mein Fazit: Gar nicht mal so übel wie man am Anfang eigentlich meinen könnte! Sie hat einen wirklich sehr erfrischenden, säuerlich-zitronigen und ganz leicht salzigen Geschmack. Von Oliven schmecke ich überhaupt nichts raus (leider, oder vielleicht zum Glück ;-)?) Ansonsten ganz nett, ich würde aber persönlich eher andere Sorten bevorzugen. Wobei auch das Preis-/Leistungsverhältnis bei dieser Sorte für mich nicht ganz gerechtfertigt ist. Aber die Geschmäcker sind ja bekanntlich sehr verschieden… Am besten einfach selber mal testen ;-)

Schichtwechsel

Dienstag, 25. Mai 2010

Kennt eigentlich jemand von euch die Seite  www.werkskueche-hamburg.de ? Sie fertigen leckere kleine Torten/Nachtische im Glas, die dazu auch noch total toll aussehen! Da ich im Sommer ja einige Tage in Hamburg bin werde ich diese süssen,  kleinen Köstlichkeiten sicher einmal ausprobieren….

Back from town….

Dienstag, 25. Mai 2010

Ein freier Tag und tolles Wetter, was liegt da näher als ein Ausflug in die Stadt?! Während ich so durch die Stadt geschlendert bin, sind mir auch so einige Dinge ins Auge gesprungen und mußten dann natürlich mit ;-) So, nun bin ich zurück und poste mal prompt meine Einkäufe:

Der Brazil-Kaffeebereiter von Bodum in limettengrün – passt super zur roten Küche :-) Total süß: er ist nur 14 cm hoch und fasst 0,35 ml, perfekt für eine Tasse frischen Kaffee zum Frühstück! Reduziert auf 14,90 Euro :-)

Die lange ersehnten Tapasschalen – für den stilvollen spanischen Abend ;-)

Zotter-Zartbitterschokolade in der Sorte Oliven mit Zitronen. Hört sich ja im Moment schon ziemlich gruselig an, wird aber morgen todesmutig getestet! Ich berichte!

Und natürlich zum kräuter-/gewürzmäßigem Beduften der Wohnung: Zwei Yankee Candle-Tarts in den Sorten Macintosh Spice und Sage & Citrus!

Eier in Senfsauce

Montag, 24. Mai 2010

Heute hab ich mal eins meiner Lieblingsgerichte gemacht. Es ist total einfach, preiswert, schnell zubereitet und dabei aber total lecker! Meiner Meinung nach schon ein Klassiker, der eigentlich bei den meisten schon in Vergessenheit geraten ist: Eier in Senfsauce. Mit Pellkartoffeln ist es ein vollwertiges Gericht das lange satt macht und schmeckt! Auch vielleicht noch interessant, man erreicht  mit der Kombination Kartoffel/Ei eine höhere biologische Wertigkeit der Proteine als z.B. mit Rindfleisch. Also, probiert es einfach mal aus und lasst es euch schmecken! ;-)

Senfsauce für zwei Personen:

2 EL Rapsöl
1 El Mehl
200 ml Milch
50 ml Sahne
1 EL scharfer Senf
1 EL körniger Senf
Salz, Pfeffer

Das Öl in einem Topf erhitzen, das Mehl dazugeben und unter Rühren kurz andünsten ohne zu bräunen.
Die Milch nach und  nach angießen, dabei ständig mit dem Schneebesen rühren, damit keine Klümpchen entstehen. Sahne zugeben und unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Falls die Sauce zu dick ist, noch etwas Milch nachgießen. Die Sauce dann 10-15 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen und dabei regelmäßig umrühren, damit sie sich nicht am Topfboden ansetzt.
Zum Schluß den Senf unter die Sauce rühren (je nach Geschmack auch etwas mehr/weniger, es können auch andere Senfsorten verwendet werden).
Die Sauce passt sehr gut zu Eiern und Fisch!

Knoblauchpüree

Sonntag, 23. Mai 2010

Heute hab ich einen leckeren Knoblauchdip entdeckt! Bei mir gab´s ihn mit gebratenen Zucchini, Paprika, Auberginen und leckerem Olivenbrot. Hier mal das Rezept:

Knoblauchpüree:

3 Knollen (nicht Zehen! ) Knoblauch
1/4 Bund Petersilie
2 EL Ölivenöl
Salz, Pfeffer
100 g Sahne
1 TL Zitronensaft

Backofen auf 180 Grad vorheizen. Knoblauchknollen quer halbieren. Die Hälften mit der offenen Seite nach oben in eine hitzebeständige Form legen.
Petersilie hacken, mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen und über die Knoblauchzehen löffeln. Im Ofen auf mittlerer Schiene ca. 30 Minuten backen bis der Knoblauch weich aber nicht braun wird (Achtung, bitter!).
Knoblauch mit der Messerspitze aus den Häuten lösen und mit der Sahne, Salz, Pfeffer u. Zitronensaft abschmecken. Kann kalt oder lauwarm gegessen werden.
Passt super zu gegrilltem oder gebratenem Gemüse, gegrilltem Schafskäse, Baguette oder warmes Fladenbrot. Auch lecker: rohe Gemüsestifte zum Dippen! Guten Appetit!

Griechisches Zitronenhähnchen

Samstag, 22. Mai 2010

Sonnenschein! Fast 20 Grad! Also her mit einem leichten Gericht das mich an Sommer, Sonne und Urlaub  erinnert….  Hähnchen, Zitrone, Schalotten, (viel)  Knoblauch, Thymian, Rosmarin…. aromatische Zutaten die ich mit Urlaub in mediterranen Regionen verbinde…. Ein wirklich leckeres Abendessen: einfach, bodenständig, ehrlich und mit dem Geschmack saftiger und reifer Zitronen!

Zutaten für zwei Personen:

2 Hähnchenbrustfilets od. Hähnchenschenkel
2 Zitronen
500 g Kartoffeln
250 g kleine Zwiebel oder Schalotten
4 EL Öl
4 Knoblauchzehen (oder je nach Geschmack ;-) )
frischer Thymian u. Rosmarin (getrocknet geht auch)
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Zitronen auspressen, Knoblauch durch die Presse drücken, beides zusammen mit Salz, Pfeffer, gehacktem Thymian und Rosmarin zu einer Marinade vermischen.
Kartoffeln schälen, halbieren (bei größeren vierteln, ggf. achteln). Zwiebel oder Schalotten ebenfalls schälen und halbieren. Kartoffeln und Zwiebeln in die Zitronen-Öl-Marinade legen und 1 Std. ziehen lassen.
Den Ofen auf 200 Grad vorheizen. Die Hähnchenteile mit Salz und Pfeffer würzen und in eine feuerfeste Form legen. Kartoffeln und Zwiebel aus der Marinade nehmen und zwischen dem Hähnchenfleisch verteilen u. Marinade darüber gießen. Im Ofen ca. 1 Stunde backen. Guten Appetit! :-)

Dijon-Senf mit Honig

Mittwoch, 19. Mai 2010

Habe gestern einen wirklich tollen Senf entdeckt: Dijon-Senf mit Honig von Maille! Ein milder Senf mit einer leichten Honig-Note.  Passt meiner Meinung nach sehr gut zu geräuchertem Lachs und in Salatdressings! Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten wie z.B in einer Grillmarinade usw….der Kreativität sind da wie immer keine Grenzen gesetzt! Unbedingt probieren! ;-)

Happy Birthday!

Dienstag, 18. Mai 2010

Lecker, lecker Torte! :-)

Salat…..

Montag, 17. Mai 2010

So, meine Freunde des guten Geschmacks, heute hatte ich -wie jeden Tag- wieder einen richtigen Hunger! ;-) Ich habe mich für einen leckeren Rucola-Radiccio-Tomatensalat entschieden. Dazu Dattel im Parmaschinken-Mantel (aus dem Backofen) und gebratene Zucchinischeiben. Das Dressing habe ich aus Olivenöl, Weißweinessig, Dijon-Senf, Sauerrahm, Knoblauch und Salz und Pfeffer gemixt. Dazu gabs knuspriges Landbaguette vom Bäcker Schmidt. War alles total lecker und passend zu dem sonnigen Tag heute! :-)